Direkt zu:
Landschaft Welle
15.11.2021

Richtfest für neues Schülerwohnheim auf dem Wimberg

Moderne Wohn-, Lern- und Freizeitmöglichkeiten für rund 300 Schülerinnen und Schüler 

Beim Kreisberufsschulzentrum Calw entstehen bis zum Sommer 2022 moderne Wohn-, Lern- und Freizeitmöglichkeiten für rund 300 Schülerinnen und Schüler der beiden Landesfachklassen für Hotel- und Gaststättenberufe und der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste.

Das neue Schülerwohnheim wird vom Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg mit Unterstützung des Landkreises Calw als Schulträger gebaut und betrieben. Hierfür zahlt der Landkreis Calw in den kommenden 30 Jahren jährlich einen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 525.000 Euro an den DEHOGA. Zum Gesamtprojekt zählt auch die umfassende Sanierung und Modernisierung des bestehenden Wohnheims, die im Anschluss an die Fertigstellung des neuen Schülerwohnheims beginnen wird.

„Für einen attraktiven Bildungsstandort braucht es attraktive Rahmenbedingungen. Deshalb war schnell klar, dass wir auf dem Wimberg einen modernen, digitalen und vielseitigen Schulcampus für Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg schaffen werden. Gemeinsam mit dem DEHOGA tragen wir damit ein großes Stück zur Sicherung der Ausbildung im Hotel- und Gaststättenbereich bei. Investitionen in Bildung und junge Menschen bedeuten Investitionen für die Zukunft. Hotellerie und Gastronomie beschäftigen aktuell rund 2500 Personen im Landkreis Calw und sind damit eine zentrale Säule unserer Wirtschaft. Wir sorgen dafür, dass dies auch in Zukunft so bleibt“, so Landrat Helmut Riegger.

Fritz Engelhardt, Vorsitzender des DEHOGA Baden-Württemberg erklärt: „Mit unserem Projekt hier in Calw leisten wir einen Beitrag, um die Ausbildung in den gastgewerblichen Berufen in Baden-Württemberg noch besser, noch attraktiver zu machen. Was wir hier bieten werden, ist nicht nur qualitativ erstklassig, sondern es ist auch ein Signal der Wertschätzung für die jungen Menschen, die sich für eine Karriere in Hotellerie und Gastronomie entscheiden.“

Dr. Patrick Rapp MdL, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg, dankte dem Landkreis Calw und DEHOGA für die Investition in den Schülercampus: „Dieses moderne Wohnheim stärkt die berufliche Ausbildung als wichtigsten Baustein der Fachkräftesicherung. Die Berufsausbildung hat sich auch in schwierigen Zeiten wie der Corona-Pandemie bewährt. Gerade Hotellerie und Gastronomie bieten ihren Auszubildenden hervorragende Chancen. Dabei sind die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zu einer späteren Selbständigkeit besonders attraktiv.“     

Bildunterschrift: Richtfest für das neue Schülerwohnheim in Calw-Wimberg. Hier können voraussichtlich ab Herbst 2022 300 Schülerinnen und Schüler wohnen. Die Veranstaltung fand unter der 2G-Regelung statt.

Bildquelle: Landratsamt Calw.