Direkt zu:
Landschaft Welle
08.05.2024

9. Mai: Europa feiern und bewahren / Infoveranstaltung zur Europawahl im Teufelwerk in Nagold

„Am 9. Mai feiern wir den Europatag und damit die Errungenschaften, die die Europäische Einigung den Menschen auch hier im Landkreis Calw gebracht hat“, sagt Landrat Helmut Riegger. „Frieden, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit: dadurch zeichnet sich die Europäische Union wie kaum eine andere Weltregion aus. Dass dies so ist, ist kein historischer Zufall. Es ist das Ergebnis weitsichtiger und verantwortungsvoller Politik, die am 9. Mai 1950 begann“, erklärt Riegger. Damals habe der französische Außenminister Robert Schuman seine Idee einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl der Öffentlichkeit vorgestellt. Die beiden damals wichtigsten Rohstoffe für die Wirtschaft und die Rüstungsindustrie von einer gemeinsamen europäischen Behörde verwalten zu lassen, sei der Ausgangspunkt für die Europäische Integration und die heutige Europäische Union gewesen.

„Die Europäische Einigung war und ist die bewusste Entscheidung der europäischen Staaten, ihre von Nationalismus und Kriegen geprägte Vergangenheit hinter sich zu lassen und gemeinsam eine friedliche Zukunft aufzubauen“, betont auch Klaus Hoffmann, der Kreisvorsitzende der Europa-Union und Bürgermeister von Bad Herrenalb. „Den Bürgerinnen und Bürgern der EU hat diese Entwicklung nicht nur Wohlstand gebracht, sondern auch eine große politische wie persönliche Freiheit. Grenzkontrollen zwischen EU-Staaten sind heute die Ausnahme. Es gibt gemeinsame Standards im Umwelt- und Verbraucherschutz. Die Menschen haben das Recht, in anderen EU-Ländern zu leben, zu arbeiten oder zu studieren“, so Hoffmann weiter. „Die EU und ihre Mitgliedstaaten haben sich zum Schutz der Grundrechte, zur Bewahrung der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit verpflichtet. Nicht zuletzt wurden auch in unserer Region mithilfe von EU-Geldern viele Projekte im Bereich Beschäftigung, Kultur und Infrastruktur gefördert“.

„Mit großer Sorge sehen wir deshalb, dass extreme Parteien in Deutschland und Europa die gemeinsamen europäischen Werte ablehnen und die Europäische Union abschaffen wollen“, sagt Landrat Helmut Riegger. „In einem Monat, am 9. Juni, wird das Europäische Parlament gewählt. Prognosen sehen einen Zuwachs für antieuropäische Parteien. Deshalb ist es jetzt noch dringender, dass alle, denen das geeinte Europa und die Demokratie am Herzen liegen, ihre Stimme nutzen. Die Europa-Union und der Landkreis Calw rufen deshalb alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, zur Europawahl zu gehen und eine proeuropäische Wahlentscheidung zu treffen“, sagt Riegger.

Informationsveranstaltung zur Europawahl am 14. Mai 2024 im Teufelwerk in Nagold

Das Europäische Parlament bestimmt unseren Alltag in vielen Bereichen. Um dies in Hinblick auf die anstehende Europawahl aufzuzeigen und für die europäische Idee zu werben, veranstaltet der Landkreis Calw am 14. Mai 2024 ab 19.00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) im Teufelwerk in Nagold eine Europaveranstaltung.

Im Rahmen einer spannenden Podiumsdiskussion werden Alicia Lindner von der Börlind GmbH sowie Peter Halbauer von der Häfele SE & Co KG als Europaexperten über die alltäglichen Schnittstellen mit der Europäischen Union berichten. Auch die Landesvorsitzende der Jungen Europäer Emma Grabow sowie Hannes Lauter vom Regierungspräsidium Karlsruhe haben ihr Kommen zugesagt.

Nach einer anschließenden offenen Diskussions- und Fragenrunde wird es die Möglichkeit zum Austauschen und Netzwerken geben. „Ich freue mich auf einen interessanten Abend, spannende Gespräche und darauf, viele Teilnehmer begrüßen zu dürfen – von jung bis alt“ so Mara Müssle, Europa-
beauftragte des Landkreises Calw.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Es ist keine Voranmeldung notwendig.

Kontakt

Valerie Nußbaum
Zentrale Steuerung
Pressearbeit
Vogteistraße 42-46
75365 Calw
Anfahrt
Telefon: 07051 160 645
Fax: 07051 795 645
E-Mail oder Kontaktformular